Die Altonaer Fischauktionshalle – industriell anmutend und mit rauem Charme, eines der Wahrzeichen der Stadt Hamburg. Im Jahre 1896 weihte Kaiser Wilhelm II. sie feierlich ein, ein Gebäude im Stil einer römischen Basilika erbaut, rote Backsteinmauern, die ein Dachgewölbe aus Eisen und Glas tragen.
Heute ist die denkmalgeschützte Altonaer Fischauktionshalle eine der gefragtesten Eventlocations in Hamburg.

Die Halle verfügt über insgesamt 14 individuell nutzbare Tore. Eine Lieferzone ermöglicht das direkte Anfahren mit LKWs zum Be- und Entladen. Die Bodenbeschaffenheit ist ebenerdiges Kopfsteinpflaster, so dass auch Fahrzeuge unter bestimmten Voraussetzungen in die Halle eingebracht werden können. Drei gleich große, über Treppen erreichbare Galerien können als Drehorte oder Bereiche für Maske, Garderobe und/oder Crewcatering genutzt werden. Die gesamte Halle verfügt über Tageslicht, kann aber gegen Aufpreis teilweise oder komplett auch abgedunkelt werden. Die Location ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal zu erreichen. Direkt an der Elbe gelegen ist die Anfahrt auch mit der Fähre oder Barkasse an den angeschlossenen Anleger möglich. Der angrenzende Parkplatz mit ca. 100 Stellplätzen wird ebenfalls von uns betrieben. Es können einzelne Parkplätze reserviert oder der ganze Parkplatz exklusiv gegen Gebühr genutzt werden.
Bei den Außenflächen um die Altonaer Fischauktionshalle herum handelt es sich um öffentliche Flächen, deren Nutzung beim Bezirksamt beantragt werden muss.

Jede Anfrage für verfügbare Locations kostet 59 EUR (netto). Bei nicht verfügbaren Locations sind unsere Anfragen kostenlos. Bei Buchung kommt eine Provision von 15% der Miete dazu. Das müsstest Du uns nach dem Absenden der Anfrage noch einmal per Email bestätigen. Gern kannst Du auch alle anderen Fragen stellen.